Ralf Kistner

BMW K 100 RS
 

Home

 

Email

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

k100li.jpg (21211 Byte)  k100fahr.jpg (15571 Byte)

Meine BMW K 100 RS, EZ 1986, besitze ich seit Mai 1999. Sie ist ein äußerst zuverlässiger und komfortabler Reisebegleiter. Lange Strecken mit Geschwindigkeiten um die 180 km/h nimmt man ohne Genickstarre oder sonstige Ermüdungserscheinungen. Selbst vollbepackt mit Sozia kein Problem.

Der Verbrauch liegt zwischen 4,8 und 6 l Normal bleifrei, je nach Fahrweise und Straßengegebenheiten.

Um das etwas zähe Handling für kleine kurvige Landstraßen zu verbessern, führte ich folgende Umbauten durch:

  • progressiv gewickelte Wirth-Gabelfedern vorne: die Spurstabilität nahm zu; die Maschine sackt vorne nicht mehr so sehr zusammen; feineres Losbrechmoment - dadurch mehr Komfort bei feinen Unebenheiten

  • breiterer und höherer Lenker der Basis-K: dadurch längere Hebel beim Lenken; Kurvenkombinationen können spielerischer und leichter genommen werden.

  • Als Standardbereifung kann ich die Pirelli MT 08/09 für die Maschine wärmstens empfehlen. Die Kombination zeichnet sich vor allem bei der K durch wesentlich leichtes Handling beim Einlenken aus. Zudem bessere Spurstabilität als Metzeler und Michelin Macadam. Abribfestigkeit ist ähnlich der der Konkurenz. Der Preis ist auf dem Niveau des Michelin. Beim Vorderrad gibt es kaum Stufenbildung. Hier fand ich den Macadam besonders schlimm. Er wurde ziemlich schnell außen stufig und mittig spitz. Die K reagierte darauf mit Lenkerschlagen.

  • Einbau des original Sportfederbeins von BMW: dadurch wesentlich sattere Straßenlage solo wie zu zweit, vor allem in hohen Geschwindigkeiten. Kein Nachfedern mehr. Trotz der straffen Federung ging an Komfort nichts verloren. Ich probierte das Konifederbein aus, das sich jedoch nicht bewährte. Entweder war es zu hart oder es schlug im Soziusbetrieb immer wieder durch. (Federbein ist im Verkaufspreis nicht enthalten, da erst ca. 9000 Km "alt"  und NP 1098.- DM)

Die Maschine ist ausgestattet mit der BMW-Alarmanlage, die in vielfältigen Situationen lautstark auslöst. Das gab mir etwas Ruhe, wenn ich die Maschine mit Tankrucksack und Gepäckrolle stehen ließ.

Weiter ist sie ausgestattet mit Warnblinker, hat derzeit ca. 40 000 km gefahren, hat die orig. Koffer, eine Gepäckbrücke, die Zusatzinstrumente für Tank und Wassertemperatur in der Verkleidung.

 

Die Maschine fährt seit Mai 2000 in Dänemark, wohin ich sie per Internet verkaufen konnte.

 

Stand: 13.04.2001